Sonntag, 15. September 2013

Chaos

Ja, wo soll ich anfangen? Am Besten bei letztem Wochenende.
Letzten Sonntag war ich mal wieder in Bangkok. Anfangs wusste ich -wiedermal- überhaupt nicht, warum wir nach BKK gefahren sind. Im Laufe des Tages hat sich dann herausgestellt, dass meine Gastschwester bei soeiner Art Quiz-Show fürs Fernsehen mitmacht und diese Sendung da gedreht wurde.
Ich verbrachte den ganzen Tag in einem Filmstudio.Es war eigentlich ziemlich interessant, weil ich vorher noch nie so wirklich bei sowas dabei war und es echt beeindruckend ist, wie viel da gespielt ist. Die ganze Zeit über habe ich mich gefragt, warum die Mädels aus meiner  Schule, die auch mitgekommen waren, so nervös und hibbelig waren, bis mir dann eine von ihnen erzählt hat, dass neben uns zwei der berühmtesten Schauspieler/Comedians Thailands sitzen. Ich dachte mir: Gut, cool. Warum nicht? Natürlich haben wir viele Bilder mit ihnen gemacht, man trifft schließlich nicht jeden Tag jemand berühmten.
Am Abend waren wir noch in einer Mall essen. PIZZA♥ endlich mal was von zuhause. :) Dann ging es wieder zurück nach Trat. 

Montag sind meine Gastschwester und ich erstmal ein bisschen später -13 Uhr- in die Schule gegangen, weil wir zu müde waren. Ja, so läuft das hier. Haha

Dienstag, der Tag der Katastrophen. Erst musste ich mit meiner Gruppe den traditionellen Thai-Tanz aufführen, indem ich eher weniger begabt bin und dann kam die richtige Katastrophe. Ein Tornado oder ein Hurricane oder auch nur ein Storm. Egal was es war: Es war heftig. Es hat mir und tausenden anderen Schülern eine höllen Angst eingejagt. Und es hat die komplette Schule zertört.
Niemals hätte ich gedacht, dass ich so etwas jemals erleben würde. Es hatte erst nur stark geregnet, dann kam der Wind dazu und dann flog alles, ja sogar Bäume und Autos durch die Gegend.
Und als wäre das nicht genug, hatten meine Gastschwester, meine Gastmutter und ich auch noch einen Autounfall, als wir nachhause fahren wollten. Dabei ist aber zum Glück nur dem Auto etwas zu Schaden gekommen. 
Und ich dachte erst Freitag, dem 13. würde etwas schlimmes passieren.

Weil die Lehrer eine Art Fortbildung haben und die Schule ja auch erstmal nicht besuchbar ist, haben meine Gastschwester, ich und noch 6 andere Mädels den Mittwoch in Bangkok verbracht. Und warum? Schoppen. Aber nicht zu unserem Vergnügen, sondern weil wir Outfits für den Sportsday für unser  Team suchen mussten. Anstrangend, 13 Stunden durch Menschenmassen zu laufen. Nach diesem Tag war mir wieder klar, wie sehr ich Menschen hasse. Kleiner Spaß am Rande...

Den Rest der Woche habe ich in meinem Bett verbracht. Scheiß Wetter, Langeweile und fürchterliche Kopfschmerzen plagen mich zur Zeit.

Aber alles wird besser werden, denn in 25 Tagen geht es zum Mid-Year-Camp ! ♥

der Gewinn (keine Ahnung, was es ist) 

das ist der Eine

und das der Andere





in diesem Holzhaufen saß ich mit meinen Freunden als es losging



Mittwoch, 4. September 2013

Heimweh? Ich doch nicht.

Sawadee Kha ♥
Mehr als zwei Monate bin ich nun schon hier und ich muss sagen: Die Zeit vergeht hier echt schnell. 
Es gibt Momente, in denen bin ich froh darüber, dass es ''nur'' noch acht Monate sind die ich hier bin. Das sind diese Momente, in denen ich mich einsam fühle und Zeit habe über zuhause nachzudenken. Allerdings sind da auch diese Momente, in denen die Zeit so schnell vergeht. Diese Momente in der Schule, mit meinen Freunden oder der Familie. Diese Momente, in denen ich merke, ich habe hier ein zweites zuhause gefunden.
Mittlerweile kann ich das wirklich sagen. Ich fühle mich nicht mehr wie nur ein Gast, sondern wie ein Familienmitglied. 
Ich werde ständig gefragt ob ich Heimweh habe. Genau habe ich darüber in den vergangenen Monaten nicht nachgedacht. Aber in einem Moment in dem ich mal wieder allein war und mich einsam gefühlt habe, habe ich darüber nachgedacht. Ja, ich gebe zu, im Moment habe ich Heimweh.
Nicht so ein Heimweh, bei dem ich mich in meinem Zimmer verkrieche und pausenlos rumheule. Nein, eher so ein Heimweh, bei dem ich in einem klitzekleinen Moment in dem ich mich unbeobachtet fühle und mal eine Träne über mein Gesicht kullern lasse. Ich vermisse meine Familie und meine Freunde in Deutschland. 
Aber dann denke ich mir: Gina, du darfst jetzt nicht rumheulen. Du hast dir das ausgesucht und dich so darauf gefreut. Genieße den Moment und die wenige Zeit, die du hier noch hast. 
Soviel zum Thema Heimweh.

Damals, vor mehr als 2 Monaten, als ich endlich mein Visa in der Hand hielt und die Koffer gepackt waren, dachte ich: Jetzt ist es vorbei mit lästigen Formularen und täglichem in-den-Briefkasten-schauen. Aber ich soll mich getäuscht haben.
Ich habe hier in Thailand eine sogenannte ''Area Representative''. Das ist (in meinem Fall) eine Frau, eine Lehrerin in meiner Schule, die in direkter Verbindung zu YFU Thailand steht und immer über alles Bescheid weiß.
Mit ihr lerne ich auch zweimal die Woche Thai. Heute kam ich in das Lehrerzimmer und sah schon einen riesigen Stapel Papier. Ich wusste was das heißt: Nein, heute kein Thai. Formulare ausfüllen ist angesagt.
In ein paar Tagen lüft mein Visa ab und ich muss jetzt alles notwendige dafür ausfüllen, damit ich weiter hier bleiben darf.
Auch habe ich erfahren, dass ich vom 11.-15. Oktober nach Bangkok fahren werde zu meiner '' Mid-Year-Orientation''. Mehr dazu, wenn es soweit ist.

Ja, jetzt weiß ich wieder nicht, was ich schreiben soll.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mit vielleicht ein bisschen Feedback geben würdet. Was würdet ihr gern über mein Jahr hier erfahren ? Oder generell über Thailand? 

Feel free to ask me !

Gina ♥