Sonntag, 12. Januar 2014

Sie ist wieder da...

...die Lust zu schreiben.

Ganze vier Tage lang lag ich krank, gelangweilt, müde und verlassen von jeglicher Motivation in meinem Bett, bis mich mein Gastvater sozusagen ''befreit'' hat. Er hat gemeint, er könne nicht länger ansehen, wie ich an meiner Langenweile ersticke, also entschloss er kurzerhand mich nach Koh Chang zu schicken. 
Eine halbe Stunde hatte ich Zeit meine Tasche zu packen. Für wie lang? Keine Ahnung, bis es mir besser geht, hat er gemeint. 
Wenig später saß ich dann also, noch etwas überrumpelt auf der Fähre in Richtung Koh Chang. Allein. Doch schon in diesen Momenten fing es an mir besser zu gehen. Ich verspürte eine Art von Freiheit, da im Sonnenuntergang auf dem großen weiten Meer.
Dort angekommen, wurde ich von meinem Gastonkel, wecher ein kleines, wunderschönes Resort an einem kleinen Meeresarm hat. 
Ich war so froh dort zu sein und meine Liebe zu dieser Insel wurde glaube ich im letzten Post schon etwas deutlich. Doch diesmal war es anders, ich war allein, ich konnte machen was ich wollte, musste mich dabei nach niemandem richten.
Die Tage auf der Insel verbrachte ich zum größten Teil im Restaurant meiner Cousine, dort half ich ein wenig mit und genoss mal wieder die verwunderten Blicke der Touristen.
Außerdem war ich noch schnorcheln, Kajak fahren und hab die Wasserfälle erkundet.
Das schönste an jedem Tag war der Sonnenuntergang. Ich habe noch nie solch wunderschöne, knallrote Sonnenuntergänge gesehen. 
Ich hatte auch endlich mal wieder ein bisschen Zeit die Beziehung zu meiner Kamera wieder aufzufrischen.

Von Tag zu Tag ging es mir besser, ich wurde gesund und glücklich. Bis heute ist die gute Laune, die mir dieses Insel verschafft hat nicht verflogen.
Ganz bald werde ich wieder dort sein, dann allerdings etwas länger, vermutlich sogar bis zum Ende meines Aufenthaltes in Thailand. Aber dazu später mehr.


Gina ♥



















Freitag, 10. Januar 2014

Jahreswechsel


Ersteinmal wünsche ich euch ein gesundes neues Jahr 2014, mögen all eure übertriebenen und unrealistischen Vorsätze in Erfüllung gehen. Meine Vorsätze? Jeden einzelnen Moment genießen und weiterhin die beste Zeit meines Lebens haben.
Ja, wie habe ich meine Ferien verbracht. Also eigentlich gibt es hier ja kein Weihnachten, dementsprechend auch keine Weihnachtsferien, aber da ich ja ein Austauschschüler bin war das kein Problem für mich, Ferien zu machen.
Meine Ferien begannen am 22.12. mit einem Spontantrip nach Bangkok mit Leia. Eigentlich ist es uns noch nicht wieder erlaubt nach Bangkok zu fahren, auf Grund der Proteste von denen ihr bestimmt etwas gehört habt. Aber hey, das Jahr hatte zu diesem Zeitpunkt nur noch 9 Tage, da kann man schonmal was riskieren. Am Morgen des 24.12. wachten wir mit keinerlei Weihnachtsstimmung auf und hätten nicht an jeder Ecke ''Merry Christmas''-Banner und Weihnachtsbäume gestanden, wäre uns gar nicht in denn Sinn gekommen, das Weihnachten ist. Komisch war das irgendwie. Komisch war auch die Zeit die man zuhause die ''Vorweihnachtszeit'' nennt. Kein Plätzchenbacken, keine Weihnachtsmarktbesuche, kein Glühwein, kein Weihnachtsbaum-schmücken, keine Weihnachtslieder - also auch keine Weihnachtszeit für mich.
Am Nachmittag wurde wir von Leias großer Schwester abgehlt und sind nach Pattaya gefahren.Ja genau, Pattaya. 
In Pattaya haben Leia und Ich bei einer Frau, die mit einem Australier verheiratet ist, Weihnachten gefeiert. Dort gab es ein Weihnachtsessen, einen Weihnachtsbaum und sogar kleine Geschenke. Das größte Geschenk war allerdings, das sich jemand die Mühe gemacht hat, uns soetwas zu bieten. Wir waren überglücklich an diesem Abend, und das hat es etwas leichter gemacht, zu verdauen, dass wir eben nicht mit unserer Familie zusammen sein können. 

Es war auch schön, mal wieder unter Touristen zu sein, allerdings gingen mir die doch recht alten Menschen dort mit der Zeit auf den Keks. Wir hatten trotzdem eine wunderschöne Zeit dort. Wir waren unter anderem endlich mal wieder am Strand, in der Sky Lounge des Hilton Hotels (fragt bitte nicht wieso und weshalb) und haben die Aussicht genossen. Es waren so schöne Tage dort. 
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele nette Leute aus aller Welt wir jedes Mal kennen lernen und ich habe das Gefühl es werden von mal zu Mal mehr. Immerhin können wir jetzt sagen, wir haben Freunde in aller Welt. Naja, nach einer Woche war unsere gemeinsame Zeit auch schon wieder zu Ende und ich musste zurück nach Trat. Auch bekannt als ''Langeweile pur''.
Zuhause angekommen, hatte ich allerdings nur Zeit um meine Wäsche zu waschen und meine Tasche für den nächsten Trip zu packen. Montagmorgen ging es mit meiner Gastschwester und ein paar Freunden nach Koh Chang.
Koh Chang (Koh = Insel; Chang = Elefant) ist eine Insel, etwa 30 Minuten mit der Fähre von Trat entfernt. Ich habe zu dieser Insel direkt eine Art Bindung aufgebaut. Dort sind noch nicht allzu viele Touristen wie beispielsweise auf Koh Samui oder Phuket, und das obwohl es die zweitgrößte Insel Thailands ist. Auf Koh Chang ist für jeden was dabei: Wandern in den Bergen, Plantschen im/am Wasserfall, Erkundungstour auf Elefanten durch den Urwald, sonnenbaden am Strand (-der sich übrigens vom Norden der Insel (White Sand Beach) bis hin zum Süden (Lonely Beach) streckt), Scuba Diving, Schnorcheln oder mit dem Jetski oder dem Motorrad durch die Gegend rasen.
Am White Sand Beach waren um Silvester rum alle Hotels ausgebucht, weswegen wir in Zelten am Strand geschlafen haben. Das war ein Erlebnis sag ich euch. Aber es hat so viel Spaß gemacht mit den ganzen Leuten, auch wenn einige da ihre Grenzen noch nicht so gut kannten. Trotzdem sind wir gut ins neue Jahr 2014 gerutscht.
Nach zwei Tagen war unsere Zeit dort auch schon wieder vorbei und es ging wieder nachhause. 
Um ehrlich zu sein hat mein Jahr extrem sch***e angefangen: kaum war ich wieder zuhause, hat es mich total erwischt, ich bin richtig krank geworden. Fieber, Schnupfen, Husten, Übelkeit - volles Programm. Aber naja, vielleicht wird es ja noch besser, es sind schließlich erst 4 Tage vergangen.

Mehr gibt es momentan nicht zu updaten, ich hoffe Euch reicht 
das :)



Bangkok - Sephora, Vitoria's Secret, BROT ♥

Na Koi, eine sehr gute Freundin meiner Gastfamilie, sozusagen meine Tante hier
Bangkok - Endlich wieder vereint
Pattaya - Lachen ist gesund, also lache viel & oft ♥

Bangkok - ohne ein bisschen WINTER geht's eben doch nicht

Bangkok - ♥
Koh Chang - Popor & Ich
Koh Chang - Klong Plu Waterfall
Koh Chang - Lightpainting, Popor, Pun2 (Pun Pun)
Pattaya - Buddha Mountain / Silverlake